Puh – das ist schrill

Endlich ….
… habe ich mal wieder nur für mich genäht,
… traue ich mich ein Foto von mir (wenigstens teilweise) zu zeigen,
… stehe ich jetzt zur „Eiphone“-Qualität.

Es ist einfach toll, einen schönen, kleinen Stoffladen vor Ort zu haben! Eigentlich war ich auf der Suche nach einer 3,5er Häkelnadel um einen lieben Freund mit einen Häkelpinguin glücklich zu machen. Die Nadel bekomme ich erst mit der nächsten Lieferung, aber dafür bin ich über ein schrilles Reststöffchen gestolpert. Da ich total auf Türkis stehe habe ich über das Neongelb hinweggesehen und zugeschlagen. Sonntag waren die Kleinen bei der Oma und schon ging’s los: Endlich kam das Usedom – Fledermaus – Schnitt von Schnittreif.de zum Einsatz. Ich habe mich für die Größe zwischen S und M entschieden. Sprich: die gemäßigten Ärmel und den Ausschnitt von S, die untere Weite Größe M. Außerdem habe ich die Länge um 10 cm verlängert. Der Schnitt ist toll! Beim nächsten Mal werde ich die Ärmel aber auch in Größe M nehmen, da sie mir ab dem Ellbogen etwas spannen. Außerdem werde ich die wahren :-) Fledermäusärmel ausprobieren. Das hätte ich hier auch tun sollen. Enger nähen kann man schließlich hinterher immer noch, oder?

IMG_0053Fledermausshirt Usedom1

Das Photo-Shooting hat besonders viel Spaß gemacht: vielleicht wird meine große Kleine später mal Photographin? Aber ups, wie kommt es, dass meine Arme so komisch abgewinkelt sind? Hoffentlich seht ihr die Fledermaus auch?! Da muss ich wohl noch ein Model-Training machen (Grins…)

Wow – und nachdem dies nun nur für mich ist, verlinke ich heute zum ersten (!) Mal (Tusch – Tatatadadaa – lokales Herzklabastern) zu MeMadeMittwoch und werde gleich selbst mal stöbern, was die anderen Mädels gezaubert haben.

Schöne Grüße,
Gitte

Details:
Stoff: Stoff-Fundgrube Holzkirchen
Schnitt: Usedom von Schnittreif.de
Größe: zwischen S und M

Comments are closed.